Gewaltpraeventionswoche Zur Homepage
Nach oben Inhalt Kontakt News
 

 

                  

News               

 

 

 

 

Gewaltpräventionswoche vom 23. bis 27. März 2009

 

Wie entsteht Gewalt von Jungen und Mädchen? Wie eskaliert sie und vor allem - was kann man dagegen tun?

Das war eine Woche lang Thema an der VGS. Im Mittelpunkt stand ein Theaterstück.

Die Theatergruppe "Trampelmuse" spielte allen Kindern der Schule in zwei Aufführungen das Stück "Wehr dich doch!" vor. Es ging nicht nur um Aggressionen zwischen Kindern, sondern auch um Zivilcourage: Wie kann die "schweigende Mehrheit" eingreifen? Das "Einmischen" wurde geübt und am Schluss lernten alle Kinder ein Versöhnungsritual.

Eine Nacharbeit des Stückes erfolgte in allen Klassen, so dass die Schüler jetzt für die Themen "Konflikte und Streitereien" bis hin zu "körperlicher Gewalt" sehr sensibilisiert sind!

 

 

 

Streit und Versöhnung:

"Winne wanne wu,

gewonnen hast du!"

 

 

Das Versöhnungsritual - es wurde auch in den Klassen geübt!

 

 

Die erste Aktion der Präventionswoche war eine große "Schulkonferenz" am Montag. Alle Schüler der VGS versammelten sich in der Turnhalle, um über neue Regelungen für die große Pause zu sprechen. Zu den beiden Schulhöfen (Ruhepausehof mit Biotop, Schulgarten und Kletteranlage sowie Laufpausehof, wo auch Ball gespielt werden darf - allerdings nicht Fußball!) kommt nun die große Turnhalle (im Sommer der Sportplatz) hinzu. Dort dürfen die Kinder Fußball spielen. Einige Fußballkontrolleure helfen, dass die nötigen Regeln eingehalten werden.

 

 Frau Weber leitete die Konferenz. Alle Schüler wurden angesprochen und miteinbezogen! 

 

Kindermutmachlied:

"Wenn einer sagt, ich mag dich, du ..."

 

Einige Kinder spielten vor, wie in der Pause ein Streit entstehen kann.

 

 

 

 

 

In allen Klassen war vor der Schulkonferenz eine Befragung durchgeführt worden:

 

Die Fußballkontrolleure stellen sich vor!

 

Diese Kinder werden künftig "Pausenhelfer-Kids" sein - sie besuchen dafür eigens eine AG!

 

 

Die Neuerungen wurden sogleich in die Tat umgesetzt:

Einmal in der Woche ist Mädchenfußballtag!

 

Die Fußballkontrolleure wechseln sich ab.

 

Bei schönem Wetter kann draußen gespielt werden.

Jeden Tag ist eine andere Jahrgangsstufe dran!

 

Die ganze Woche (und natürlich noch darüber hinaus) standen Themen der Gewaltprävention im Mittelpunkt. Auch im Sportunterricht wurde das Thema unter dem Motto

"Gewalt spielend bewältigen"

behandelt, z.B. am Ende dieses Spiels:

Wir lächeln einander an, ohne zu sprechen!

 

 

Zum Seitenanfang...

Impressum und Kontakt...