Unser neues Biotop Zur Homepage
Nach oben Inhalt Kontakt News
 
Theaterspiel
Ausstellung

News

 

 

 

 

Endlich fertig!  

 

Ein Bericht der Dachauer Nachrichten vom 17. Mai 2004

 

 

  

Die 3. Klasse unter Leitung von Frau Zeller trug dieses Gedicht zur Einweihung des Biotops vor:

Wir sollten öfter Feste feiern
Und nicht erst, wenn eins fällt.
Man kann ohne Gäste feiern,
Vielleicht auch ohne Geld.
 
Wir könnten viele Feste nennen,
Wir hoffen, ihr versteht,
Man muss auch grundlos feiern können,
Wenn es sonst nicht geht.
 
Bei uns gibt‘ s heute einen Grund,
Den es nur selten hat gegeben,
Das Biotop-Fest feiern wir,
Ihr könnt‘ s mit uns erleben.
Wir feiern mit Musik und Tanz
Und freun uns über viele Gäste.
Alle mögen unsere Freude spüren,
Das wär das Allerbeste!
 

Der Zug der Zeit schreit nach Natur
Erhalten, schützen, hegen!
Den Kindern  will man schon
Die Idee ans Herz gern legen.
 
Das Biotop, von Rektor Lorenz damals 
Angelegt, war  brach gelegen.
München gab jetzt kein Geld dafür,
Was könnte  man trotzdem bewegen?
 
Der Teich sah traurig aus,
Nur wenig Leben rührte sich,
Von Pflanzen überwuchert,
Die Folie nicht dicht.
Die Eltern und die Lehrerschaft
Wollten mehr Natur einbringen,
Doch wie soll ein solcher Plan
Ohne Geld gelingen?
 
In allen Köpfen nistete
Ein schöner Traum sich ein.
Die Rektorin rätselte und prüfte,
Das müsste trotzdem möglich sein!
Elternbeirat und Gemeinde
Wurden häufig konsultiert.
Alle hatten „Lust auf Garten“.
Frau Weber hat fleißig telefoniert.
 
Ein Fachmann wurde gebraucht
und schnell gefunden.
Herr Jehle vom Gärtner Schleitzer
War uns sehr verbunden.
Die alte Folie musste raus,
Doch, um die Kosten stark zu dämpfen,
Sollten erst die Eltern ohne Lohn
Mit der Materie kämpfen.
 
Die Pflanzen und die Tiere
in einen Bottich kamen.
Im Schlamm die Väter fast versanken,
Als sie alles auseinander nahmen.  
      
Rinnen musste ganz viel Schweiß,
Doch viele starke Hände
Bereiteten dem großen Werk
Ein schnelles, frohes Ende.
 
Nun kam die Firma Schleitzer dran,
Türmte Felsen auf, schuf Berg und Tal,
Legte die Folie hinein ,
Baute einen Wasserfall.
Bald setzten sie die Pflanzen und
die Wassertiere ein.
Schnecken, Molche, Froschlaich
Sollten hier wieder zu Hause sein.
 

Rückenschwimmer und Libellen
Bewohnen gerne das Idyll
Das Biotop, es lebt nun wieder,
So, wie es die Schule will.
Doch Frau Weber hat Bedenken:
Das Biotop ist doch so tief!
Die Gefahr ist viel zu groß!
Deshalb sie den Beirat rief.
 
Sie dachten hin und dachten her,
Wie lösen wir denn das Problem?
Dann schufen Herr Turner und Herr Oberneder
eine Bühne, die ist ganz bequem!
Die Kinder nun am Bauche liegend
Das Wasser gern betrachten,
Sie bewundern die Natur und
Müssen die Gefahr nicht achten.
 

Zu guter Letzt !
Wie könnt es anders sein?
Da fällt das Geld
uns wieder ein!     
                                                                              
 
 
Beim Sommerfest im letzten Jahr
Schufteten ganz brave Leute,
So, dass  sehr viel Geld hereinkam,
dafür wir danken herzlich heute. 
    
 
Herrn Wolf, dem Bauhof und dem Bürgermeister
Auch unser Dank gebührt,
Haben sie doch beigetragen,
Dass dieses Werk ward‘ finanziert.
Die Firma Schleitzer kam
Mit dem Preis uns sehr entgegen,
Zum Dank dafür sollen
Sie alle jetzt hoch leben!
 
So können wir mit großer Freude
feiern das renovierte Biotop.
Wir danken allen für die Hilfe
Das schöne Werk sei nun ihr Lob!

 

Zum Seitenanfang...

Impressum und Kontakt...