Projekt Zur Homepage
Nach oben Inhalt Kontakt News
 

News

 

 

 

 

Projekt Schuljahr 2001/02

 „Wir sind alle Kinder einer Welt"

 

Die Verbandsgrundschule führt im Schuljahr 2001/02 in Absprache mit dem Elternbeirat, der Gemeinde Karlsfeld und Frau Dr. Feiereisen ein Projekt durch unter dem Motto „Wir sind alle Kinder einer Welt". Begleitet wird dieses Projekt durch einen Gast aus Ghana, Herrn Kobna Anan.

Das Projekt soll den Kindern unserer Grundschule durch eine handlungsorientierte Vermittlung der Thematik ein Angebot machen, ihr Wissen über geographische, gesellschaftliche, kulturelle und ökonomische Verhältnisse in Entwicklungsländern, am Beispiel Westafrika, zu vertiefen.

Für die ersten und zweiten Klassen ist ein Theaterstück vorgesehen, in dem durch Schaffung einer Identifikationsfigur, die Wissensvermittlung stattfindet. Die Kinder werden u.a. in die Bereiche Geographie, Religion, Kunst und Musik eingeführt, dabei wird mit Stoffen und Gebrauchsgegenständen gearbeitet.

In den dritten und vierten Klassen wird ein Film über das Leben und die Tätigkeit eines Entwicklungshelfers in Sambia gezeigt, der als Diskussionsgrundlage dient. Dabei werden sich Entwicklungshelfer aus den Fachbereichen Landwirtschaft und Medizin für eine anschließende Fragestunde zur Verfügung stellen.

Eine lehrreiche und faszinierende Reise in ein afrikanisches Dorf, bei der Sitten und Gebräuche in einer künstlerischen Form den Kindern nähergebracht werden, unternimmt Kobna Anan aus Ghana/Westafrika. Er will den Kindern zeigen, dass Afrika nicht nur Hunger und Not bedeuten, sondern auch Fröhlichkeit, Ausgelassenheit, Tanzen und Musik.

Anschließend wird den Schülern der dritten und vierten Klassen eine afrikanische Mahlzeit gereicht, das „Joloff".

Zum Abschluss der Veranstaltungen wird von den Lehrkräften mit allen Schülern ein Malwettbewerb durchgeführt. Dabei können die Kinder die erworbenen Informationen im Verband mit ihren eigenen Vorstellungen künstlerisch umsetzen.           

 

Nach Prämierung der Sieger wird die Gemeindebücherei in Zusammenarbeit mit dem Karlsfelder Kunstkreis unter Herrn Kleiber-Wurm eine Wanderausstellung organisieren und den Wettbewerb ins Internet stellen.

Die Gemeinde hat für das beste Bild jeder Klasse einen Preis von € 50,-- ausgelobt. Dieser Geldbetrag wird dann von dem jeweiligen Gewinner der Klassenkasse zugeführt.

Das Projekt „Wir sind alle Kinder einer Welt" will die Verbandsgrundschule mit einer Spendenaktion abschließen, die mit einem Lesemarathon verbunden ist. Schüler lesen Bücher und die Eltern bestätigen auf einer Liste die gelesenen Bücher. Mit der Liste suchen sich die Kinder Sponsoren (Onkel, Tante etc.). Das Geld, das die Sponsoren als Anerkennung für die Leseleistung zahlen, wird von den Schülern gespendet.

Der Erlös dieser Spendenaktion wird dem Verein „Basismedizin für Kinder in Not" zur Verfügung gestellt, der ein Projekt für Polio und Meningitis geschädigte Straßenkinder in Abidjan/Elfenbeinküste unterstützen will.

Für € 1.800,-- können ca. 20 Kinder pro Jahr betreut werden.

Die Spendenaktion der Schüler der Verbandsgrundschule war so erfolgreich, dass diese Straßenkinder in Abidjan fast 2 Jahre unterstützt werden können!

Allen, die zum Gelingen dieses Projektes „Wir sind alle Kinder einer Welt" beigetragen haben, möchte ich mich als Rektor der Verbandsgrundschule München-Karlsfeld recht herzlich bedanken. Bei den Schülern und Eltern, den Lehrkräften, der Gemeinde Karlsfeld unter Bürgermeister F. Nustede, dem Karlsfelder Kunstkreis unter Herrn Kleiber-Wurm, Frau Reitberger von der Gemeindebücherei Karlsfeld, Frau Wültsch und dem Entwicklungshelfer Herrn Streit.

Besonderen Dank möchte ich jedoch Frau Dr. Feiereisen für ihr großes zeitliches und persönliches Engagement aussprechen.

R. Lorenz

Rektor

 

Zum Seitenanfang...

Impressum und Kontakt...